Archiv des Autor: SB

Mit Schals und Tücher das Outfit aufbessern

Kennen Sie das auch? Die Stammplätze im Restaurant sind restauriert,  das Taxi wartet schon und eigentlich könnte es ein ganz gemütlicher Abend werden. Aber irgendetwas stimmt nicht und mit jeder Minute die sie vor dem Spiegel verbringen nimmt die Gewissheit zu: meine Garderobe passt nicht. Es fehlt das gewisse Etwas. Der letzte Schliff, der das Outfit von „ganz passabel“  zu einem echten Hingucker macht.

Wie bringe ich meine Garderobe auf Vordermann?

Wenn Sie irgendwann schon einmal ein ähnliches Problem gehabt haben, können Sie zunächst einmal tief durchatmen. Den meisten anderen Leuten geht es nämlich ganz genauso. Das ist immerhin schon einmal ganz nett, hilft einem letztlich aber auch nicht weiter. Die Frage bleibt: wie bessere ich stilvoll mein Äußeres auf, ohne gleich das halbe Monatsgehalt im Modehaus meiner Wahl auf den Kopf zu hauen. Die naheliegende Antwort ist einfach. Achten Sie auf die Kleinigkeiten!

Schals & Tücher – Allzweckwaffen für jede Gelegenheit

Es sind die Details am Rande wie z.B. Schals & Tücher, die das Gesamtbild machen. Sorgfältig arrangiert und mit ein wenig Pfiff an der richtigen Stelle angebracht können solche Accessoires wahre Wunder vollbringen und selbst langweilige und biedere Outfits zu etwas Besonderem machen. Das Interessante dabei ist: diese Kleinigkeiten fallen niemanden großartig auf; erst wenn sie fehlen stellt sich ein ungutes Gefühl ein – ähnlich dem Salz in der Suppe, das sich erst bemerkbar macht, wenn man es einmal vergisst.

Schöne Schals kann sich jeder leisten

Was aber vielleicht noch interessanter ist: Accessoires sind kein Luxus und man muss kein Vermögen ausgeben um beispielsweise schöne Schals, Armbänder oder Kopftücher zu erstehen. Wer weiß wo er suchen muss kann auch mit kleinem Geld große Wirkung erzielen. Wichtiger ist in jedem Fall ein ausgeprägtes Stilempfinden und ein sicheres Gefühl dafür was zusammenpasst und was nicht. Wer über diese beiden Eigenschaften verfügt ist schon auf dem halben Weg zum traumhaften Outfit und braucht sich keine Sorgen mehr um das stilvolle Dinner bei Kerzenschein zu machen.

Die Tagesdecke gehört zur Bettwäsche

Bettwäsche ist Mode fürs Schlafzimmer. Zu einem kompletten Bettwäsche-Set gehören die Überzüge für die Matratze, die Decken und die Kissen. Doch es ist erst die Tagesdecke, die für eine behagliche, wohnliche Atmosphäre im Schlafzimmer sorgt. Sie lässt sich außerdem leicht wechseln. So kann dem Schlafzimmer im Handumdrehen ein anderer ästhetischer Charakter verliehen werden. Daher sollte beim Bettwäsche Kaufen die Tagesdecke nicht vergessen werden.

Tagesdecke – Mode fürs Schlafzimmer

Wer beim Bettwäsche Kaufen an die Tagesdecke denkt, der entscheidet sich für ein Wohnaccessoire mit vielen Vorteilen. Mit der Tagesdecke über dem Bett gibt der Schlafbereich ein aufgeräumtes Bild ab. Insbesondere in kleinen Wohnungen oder in offenen gestalteten Lofts ohne abgetrenntes Schlafzimmer gibt es dank Tagesdecke keinen Grund, Besucher abzuwimmeln – das Bett ist kein Grund zur Scham, sondern ein Aushängeschild des persönlichen Wohnstils.

Plus an Sauberkeit und Hygiene

Bettwäsche Kaufen heißt in vielen Haushalten und Hotels gleichzeitig auch eine Tagesdecke kaufen, weil sie ein Plus an Sauberkeit und Hygiene im Bett bedeuten. Die Tagesdecke schützt das Bett etwa vor Abgasen, die beim Lüften in die Wohnung dringen. Auch tagsüber in Straßenklamotten mal ein kurzes Nickerchen auf dem Bett machen – kein Problem dank Tagesdecke. Auch aus diesem Grund ist es empfehlenswert, beim Bettwäsche Kaufen gleich ein Set an Tagesdecken mit auszusuchen.

Was ist der Unterschied zwischen Bettdecken und Tagesdecken?

Im Sprachgebrauch unterscheidet man zwischen einer Bettdecke und einer Tagesdecke. Eine Bettdecke ist diese Decke, mit der in der Regel auch geschlafen wird. Sie wird in der Regel mit Bettwäsche bezogen und dient dann in der Nacht zum Zudecken des Körpers. Bettdecken haben normalerweise eine Länge von 200 cm und sind in den Breite 135 cm oder 155 cm erhältlich. Aber auch Übergrößen sind verfügbar. Man unterscheidet außerdem zwischen Bettdecken für den Sommer, für den Winter und einer sogenannten Ganzjahresdecke. Verschieden Füllungen der Bettdecken bestimmen den Preis und damit auch den Komfort.

Tagesdecken für jede Gelegenheit

Eine Tagesdecke wiederum wird – wie der Name schon verdeutlicht – für den Tag genutzt. Es kann sich dabei um eine Art Teppich handeln, mit welchem man sich am Tag auf der Couch wärmen kann. Üblicherweise werden Tagesdecken am Tag allerdings auch auf dem Bett platziert. Dort dienen sie für Aktivitäten auf dem Bett, die eben nicht dem Schlafen entsprechen.

So verschönert man das Bett

Viele Menschen halten sich auch am Tag gerne im Bett auf, essen und trinken dort sogar. Außerdem verschönern Tagesdecken das Bett und machen den Raum gemütlich. Im Vergleich zu den Bettdecken erinnert die Tagesdecke aber nicht sofort ans Schlafen.

Warum die Kuscheldecke so beliebt ist

Wenn die Tage wieder kürzer werden, Nebelschwaden durch die Straßen ziehen und auch die Temperaturen wieder die Nullgrenze erreichen, kann es nichts Schöneres geben, als es sich mit einer Kuscheldecke auf der Couch gemütlich zu machen.

Kuscheldecke – besonders in der kalten Jahreszeit beliebt

Solch eine Kuscheldecke ist aus den Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmern der meisten nicht mehr wegzudenken und das zu Recht. Vor dem Fernseher, auf dem Sofa mit einem spannenden Buch oder auch im Kinderbett – eine Kuscheldecke verleiht jedem eine angenehme Wohlfühlatmosphäre.

Vor allem in der kalten Jahreszeit ist die Decke ein beliebtes Wohnaccessoire. Und schon lange muss sich die Kuscheldecke während der wärmeren Zeiten nicht mehr im Schrank verstecken, ganz im Gegenteil, viele nutzen die Decke als Überwurf im Schlafzimmer, Dekoration im Wohnzimmer und Kinder lieben sie als kuschlige Begleiter.

In vielen Formen und Farben erhältlich

Egal ob eine Designer Kuscheldecke, eine buntbedruckte Decke für Kinder oder eine extra große für Paare, Kuscheldecken gibt es für jeden Geschmack und in jeder Größe. Mit solch einer Decke zuhause können dann auch getrost eisige Temperaturen vor der Tür gelassen werden und kalte Füße sind Schnee von gestern.