Kindertagesdecke – darauf sollten Sie bei der Auswahl achten

Wenn Ihr Kind sein Bett tagsüber häufig als Sitzgelegenheit verwendet, ist eine Tagesdecke ratsam. Diese wird über das Bett gelegt, nachdem dieses gemacht wurde. So bleibt die Bettdecke vor Staub und Verschmutzungen geschützt und Ihr Kind kann dennoch gemütlich auf dem Bett sitzen und auch Besucher dort einen Platz anbieten. Doch bei der Wahl einer Kindertagesdeckesollten Sie sehr sorgfältig vorgehen. Dies gilt besonders, wenn Ihr Kind noch vergleichsweise klein ist.

Kindertagesdecke schützt vor Schmutz und Staub

Wie bereits erwähnt soll die Kindertagesdecke die Bettwäsche Ihres Kindes tagsüber vor Staub und Schmutz schützen. Daher ist es wichtig, dass die Kindertagesdecke groß genug ist, um das gesamte Bett abzudecken. Zudem sollte sie nicht so leicht verrutschen, damit das Bett wirklich als Sitzgelegenheit genutzt werden kann, ohne dass ständig die Kindertagesdecke wieder zurecht gerückt werden muss.

Auf das Material der Kindertagesdecke achten

Doch auch auf das Material der Kindertagesdecke sollten Sie achten. Die Kindertagesdecke sollte aus einem Material gearbeitet sein, welches nicht stark fusselt. Bei Webpelz ist es häufig der Fall, dass zahlreiche Fusseln auf der Bettdecke zurückbleiben, wenn die Kindertagesdecke abends entfernt wird. Vor allem kleinen Kindern kann dies zum Verhängnis werden, wenn Sie die Fusseln nachts einatmen. Doch auch für ältere Kinder ist das Einatmen derartiger Fusseln nicht sehr angenehm. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie auf die Verarbeitung des Materials achten und Wert auf Qualität legen. Zu guter Letzt sollte allerdings auch der Geschmack Ihres Kindes eine Rolle spielen, wenn eine Kindertagesdecke gekauft werden soll.